NRW-Liga: Das Großprojekt Klassenerhalt!

Mit dem erhofften Sieg gegen Mettmann-Sport erfolgte am darauf folgenden Spieltag beim TTV Rees-Groin, Tabellendritter der aktuellen Tabelle, die Ernüchterung. Zwei kurzfristige Erkrankungsmeldungen von Hendrik Ulber und Mike Geelen, verschlechterten die sportliche Ausgangslage erheblich. Und als dann als Ersatz nur Sven Janßen Bereitschaft signalisierte, Stammspieler der 3. Herren in der 1. Kreisklasse, und sich kein sechster Mann fand, war die 80 km-Reise nach Rees-Groin zur Farce geworden.

So verlief das Spiel vor voller Kulisse – der Verein verfügt über eine unheimliche Fangemeinde, die die Halle in einen Hexenkessel verwandeln kann – sehr einseitig. Der Gewinn eines Doppels durch Arasch Hosseini / Kai Schlowinsky folgten noch die Einzelerfolge von Beiden, so dass das Endergebnis mit 3:9 eine ernüchternde Tagesbilanz war.

Der kommende Spieltag am 08.02.2020 beim TTC BW Grevenbroich I ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein im Kampf um den Verbleib in dieser Spielklasse. In der Hinrunde erzwang man gegen diesen Gegner in der Heisinger Arena – deren Fanbase auch nicht von schlechten Eltern ist – nur ein Remis, ohne dass sich ein Team zwingend absetzen konnte.

Von daher werden die Karten zwar neu gemischt, aber diesmal möchte das Heisinger Team zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Auch unsere zwei anderen Herrenteams sind bereits wieder ins Rückrundengeschehen eingestiegen und konnten jeweils zwei Siege in der Kreisliga und 1. Kreisklasse einfahren.

Im Jugendbereich kann die 2. Jugend mit einem 8:2 Erfolg gegen TuSEM Essen IV aufwarten, der im Wesentlichen auf den zweifachen Doppelerfolg und die jeweils zweimal erfolgreich agierenden Maximilian Vater, Silvan Behrendt und Julian Agatz zurückzuführen ist. Leider hatte Paul Agatz einen rabenschwarzen Tag erwischt und ging, außer im Doppel, leer aus.

Angefügtes Foto: 1. Schüler – Foto: SG Heisingen

Menü schließen