Heisingen mit starkem Ergebnis bei deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften im Rhönradturnen
Rhönrad Vereinsmeisterschaften

Die Vereins-Mannschaftsmeisterschaften im Rhönradturnen sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegtem Rhönradsport müssen hier die Turner gemeinsam antreten und beste Leistungen für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Bereits im September setzte sich die Mannschaft der SG Heisingen in den regionalen Ausscheidungswettkämpfen gegen die Konkurrenz durch. Nur die besten drei Mannschaften aus der nördlichen Hälfte Deutschlands und die besten drei Mannschaften aus der südlichen Hälfte treten bei den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften gegeneinander an.

Es werden 6 Übungen gezeigt.
Für Heisingen trat Tami Süßelbeck im Geradeturnen an, Finja Süßelbeck und Lisa Rohde zeigten jeweils ihre Spiraleküren und Ida Glingener den Sprung. Lisa Rohde und Ida Glingener präsentierten den Kampfrichtern und zahlreichen Zuschauern ihre beeindruckenden Musikküren.

Die Heisinger Turnerinnen, Trainerinnen und Fans feierten den 4. Platz. Die drei besser platzierten Mannschaften aus Taunusstein, Rugenbergen und Leverkusen sind leider immer noch etwas besser und waren durchweg mit mehreren Weltmeisterschaftsteilnehmern besetzt, so dass eine bessere Platzierung einfach noch nicht drin war.

… einen vierter Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften will erst mal erturnt sein … lobt das Trainerteam die Turnerinnen….

Menü schließen