• Post Category:Tischtennis
Rückrundenstart für die Saison 2019/20 ist angelaufen!
Platzhalter TT Posting

Mit dem Glücksgefühl des Pokalsieges im Rücken, ging es für die 1. Herren zum Auftakt der Rückrunde in der NRW-Liga darum, den Anschluss an das rettende Mittelfeld nicht zu verlieren.

Darum muss das Team um Arasch Hosseini auch mal Überraschungssiege einfahren, um das Projekt „Klassenerhalt“ nicht aus den Augen zu verlieren.

Den Anfang sollte der Gast Mettmann-Sport I machen, der, wenn ihr bärenstarker Chinese, Hongyu Chen, an Brett 1 nicht im Aufgebot steht, eine lösbare Aufgabe für unser Team sein könnte.

Und dies sollte so eintreffen. Ohne Hongyu angereist, aber mit ihrer ebenfalls starken Nr. 2, Andrei Grachev, war eine Punkteteilung oder gar ein Sieg in erreichbare Nähe gerückt. Hierzu bedurfte es aber einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Neu im Heisinger Team ist seit Jahresbeginn Philipp Oliveira Meißen, der aus Berlin nach Essen verzogen ist, und sich der SG Heisingen angeschlossen hat. Er nimmt die Position 4 ein, die vorher Mike Geelen inne hatte, und nunmehr im unteren Paarkreuz wichtige Punkte sammeln soll.

Zum Auftakt der drei Eröffnungsdoppel wurde eine wichtige 2:1 Führung erspielt.

Dass dann die beiden Einzel im oberen Paarkreuz, trotz des Fehlens des Chinesen, an Mettmann-Sport gingen, war so nicht angedacht. Als das mittlere Paarkreuz seine Aufwartung machen musste, wusste Kai Schlowinsky, trotz Rückenbeschwerden, mit einem 3:0 Satzsieg zu überzeugen. Sein erstes Stell-Dich-ein für Heisingen gab Philipp Oliveira Meißen. Man merkte ihm seine Nervosität, die ihm leider auch zum Verhängnis wurde, an.

Somit Zwischenstand 3:4.

Im unteren Paarkreuz wurden mit Mike Geelen, und für den erkrankten Benjamin Kley eingesprungene Michael Krause, zwei enorm wichtige Punkte eingefahren.

Die Hoffnung, dass das dann folgende obere Paarkreuz mit Arasch Hosseini und Hendrik Ulber diese enge Führung ausbauen könnte, erfüllte sich nicht. Stattdessen wieder ein Rückstand mit 5:6.

Aber nun sollte die Stunde von Kai, Philipp, Mike und Michael schlagen. Vier Einzelsiege in Folge, bei denen Philipp einen 2:0 Satzrückstand noch in einen Erfolg verwandeln konnte, war der Garant für den 9:6 Erfolg des Sextetts und zwei überlebenswichtige Punkte für den Anschluss ans Mittelfeld.

Auch unsere 1. Jugend wusste zu Gefallen. Mit einem nie gefährdeten 9:1 Sieg gegen SG Schönebeck I wurde sofort in der Jungen 18 – Kreisliga die Tabellenführung übernommen.